Steffi Stahl

Meine Bücher


Nestwärme die Flügel verleiht

Halt geben und Freiheit schenken - wie wir erziehen ohne zu erziehen

Da es kaum noch Großfamilien gibt und sich nicht ein ganzes Dorf um ein Kind kümmert, sondern Eltern und Kinder in der Kleinfamilie aufeinander hocken, sind die Kinder unseren Ecken und Kanten mehr denn je ausgeliefert. Umso wichtiger ist es, als Vater oder Mutter mit sich im Reinen zu sein. Kinder brauchen Eltern, die klar, authentisch, entspannt und liebevoll erziehen. Doch das ist leichter gesagt als getan. So ist der Alltag vieler Eltern zugestopft mit Pflichten und Terminen. Dieses Buch will ihnen nicht noch mehr Arbeit aufhalsen. Erziehen, ohne zu erziehen, bedeutet vielmehr, dass wir die Beziehung zu unseren Kindern und uns selbst reflektieren. WENIGER zu TUN, dafür BEWUSSTER zu SEIN. Dadurch können wir genauer erkennen, was unsere Kinder tatsächlich benötigen. [mehr lesen ...]

Das Buch ist im Dezember 2018 im Verlag GU erschienen.



Jeder ist Beziehungsfähig

Der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe

Was ist das Rezept für eine glückliche Beziehung? Die Antwort ist überraschend einfach: Ich benötige eine gute Balance zwischen Bindung und Autonomie. Um mich binden zu können, muss ich gefallen, mich anpassen, Kompromisse schließen, vertrauen und lieben können. Um ein autonomes, selbstbestimmtes Leben zu führen, muss ich wissen, was ich will, mir Ziele setzen, verhandeln, diskutieren, mich durchsetzen und nötigenfalls trennen können.

Unser ganzes Leben und unsere gesamten Beziehungen stellen ein beständiges Ausbalancieren zwischen unserem Bindungs- und Autonomiebedürfnissen dar. Für die Bindung muss ich immer ein Stück Autonomie aufgeben und für die Autonomie immer ein Stück Bindung. [mehr lesen ...]


Das Buch ist im November 2017 erschienen seither durchgehend in der SPIEGEL-Bestsellerliste im Bereich Paperback/Sachbuch.



Das Kind in dir muss Heimat finden

Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme

Der Inhalt dieses Buches ist eine von mir entwickelte Problemlösestruktur, mit deren Hilfe jeder seine individuellen Probleme lösen kann. Das gilt für alle Probleme, die eine eigene Verantwortlichkeit aufweisen und hierzu zählen alle psychischen Probleme und Beziehungskrisen.

Im ersten Schritt erarbeite ich mit den Leserinnen und Lesern ihr sogenanntes Schattenkind. Dieses steht symbolisch für alle negativen Kindheitsprägungen, die wir in Form von – zumeist unbewussten – Denkmustern und Verhaltensprogrammen mit in unser Erwachsenenleben übernehmen. Auch wenn uns unserer Probleme, vor allem unsere Beziehungsprobleme, oberflächlich betrachtet verworren und kompliziert erscheinen, lassen sie sich bei einer tieferen Analyse auf einfache, unbewusste Glaubenssätze reduzieren. [mehr lesen ...]


Das Buch ist in den Top 3 der aktuellen SPIEGEL-Bestsellerliste im Bereich Paperback/Sachbuch.

Es ist auch Jahresbestseller Nummer 1 im Jahr 2016 und 2017 im Bereich Paperback/Sachbuch gewesen.



Das Kind in dir muss Heimat finden - Das Arbeitsbuch

In drei Schritten zum starken Ich

Das Arbeitsbuch kann unabhängig vom Hauptbuch gelesen und ausgefüllt werden. Es beinhaltet viele neue Übungen und ist kleinschrittiger als das Hauptbuch. Es ist wie Psychotherapie zum Selbermachen und bei allen leichten bis mittleren Problemen sehr geeignet, um sich von seinen Sorgen, Ängsten und Nöten eigenhändig zu befreien.

Im ersten Schritt nehme ich die Leserinnen und Leser an die Hand und erarbeite mit ihnen systematisch und mit vielen kleinen Übungen ihre Schattenkind-Prägungen, also jenes unbewusste, psychische Programm, das immer wieder für Probleme im Leben sorgt. [mehr lesen ...]



So bin ich eben!

Meine persönliche Gebrauchsanweisung

Dies war mein erstes Buch, das ich in der ersten Fassung mit meiner lieben Freundin und Co-Autorin Melanie Alt geschrieben hatte. Auf das Thema bin ich durch einen Streit mit meinem Exfreund gekommen. Als Ursache vermutete ich damals, dass er halt introvertiert und ich extrovertiert bin. Damit hatte ich zwar weit gefehlt, denn tatsächlich litt er unter Bindungsangst, weswegen die Beziehung auch total floppte.

Aber Melanie und ich hatten eine tolle Buch Idee, nämlich wie sich die Persönlichkeitsmerkmale der Intro und Extraversion auf das Fühlen, Denken und Handeln im Alltag auswirken. Durch Recherchen im Internet sind wir dann schnell auf den Myers-Briggs-Typenindikator gestoßen, den wir total faszinierend fanden. Hier geht es nicht nur um die Unterscheidung von Intro- und Extraversion, sondern um noch drei weitere Dimensionen. [mehr lesen ...]



Vom Jein zum Ja!

Bindungsängste verstehen und lösen

Dieses Buch ist die Weiterentwicklung von "Jein!" und in seiner Ansprache wesentlich milder. Hier unterscheide ich diesmal zwischen aktiver und passiver Bindungsangst. Die aktiv Bindungsängstlichen sind jene, die aktiv aus der Beziehung flüchten beziehungsweise immer wieder Distanz herstellen, während die passiv Bindungsängstlichen so einen Näheflüchter unbedingt an sich binden wollen. Die Rollen, wer aktiv und wer passiv ist, können innerhalb einer Beziehung, aber auch zwischen verschiedenen Beziehungen, wechseln. Sprich in der einen Beziehung renne ich jemand vergeblich hinterher und in der anderen Beziehung bin ich derjenige, der davonläuft. [mehr lesen ...]



Jein!

Bindungsängste erkennen und bewältigen

Nachdem "So bin ich eben!" sehr erfolgreich war, habe ich mich dem Thema Beziehungen und Bindungsangst gewidmet. Wie ich dort bereits geschrieben habe, floppte meine damalige Beziehung, weil der andere Beteiligte unter krasser Bindungsangst litt. Das wurde mir aber erst im Verlauf der Beziehung erst so richtig klar – damals gab es noch nicht viel zu diesem Thema. Ich habe also sozusagen eine bindungsängstliche Feldstudie betrieben. In der akuten Situation ist nur alles andere als lustig, als Partner/in von so einem Näheflüchter leidet man schrecklich. [mehr lesen ...]



So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

Damit das Leben einfach wird

Für die 11. Auflage meines Buches „Leben kann auch einfach sein!“, das 2011 erschienen ist, war es war dem Verlag und mir ein Anliegen, ihm ein modernes Cover und einen neuen Titel zu verpassen. Gleichzeitig wollte ich gern die Gelegenheit ergreifen, das Buch um einige Erkenntnisse zu ergänzen, die ich in den letzten Jahren hinzugewonnen habe. Vier Themen, die mir besonders am Herzen liegen, habe ich hinzugefügt beziehungsweise ergänzt. [mehr lesen ...]



Ja, Nein, Vielleicht!

Nie mehr Angst vor Nähe

Dies ist eines meiner Lieblingsbücher, was nicht zuletzt an den schönen Illustrationen von Kai Pannen liegt, der das Thema Bindungsangst wirklich toll bebildert hat. Anhand der Geschichte von Martin und Tatjana werden die Ursachen für Bindungsangst erklärt und die Auswege aufgezeigt. Es ist wunderbar zum Verschenken geeignet, aber auch, um selbst einen schnellen und durchaus humorvollen Einblick in die Thematik zu erhalten. [mehr lesen ...]



Yes, No, Maybe!

How to recognise and overcome fear of commitment.

After the extraordinary success of the German bestseller called 'Jein', which deals with the subject of commitment phobia, the English speaking equivalent 'Yes, No, Maybe' is finally published as an eBook. Nearly all human beings want a lasting, happy relationship, but in many cases it just doesn't work out. Some people seem always to fall in love with the wrong kind of person. With others, the relationship breaks down just when it is becoming closer. [read more ...]